Previous
Next
titel_Hauptstadt

Ort: Ephraim-Palais, Berlin

Team StudioTK: Carsten Cielobatzki, Malte Schurau, Claudia Gali,
Annette Dooman, Jean-Paul Laue, Daniel Urria, Tobias Kunz

Kunde: Hertha BSC e.V., Stiftung Stadtmuseum Berlin

Jahr: 2017

Die Ausstellung „Hauptstadtfußball“ erzählt die Geschichte des Fußballs in Berlin, die anlässlich des 125-jährigen Jubiläums von Hertha BSC entstand.

Fan-Gesänge holen die Besucher im Foyer ab. Der Ton kommt aus dem ersten von 11 Räumen. Hier wird der Besucher von den Fans von Herta BSC begrüßt: Ein großes ovales Bild zeigt sie mit angehobenen Schals. Der Schal ist das Leitprinzip für das dichte, dynamische Hängen in der Ausstellung. Ein weiteres Motiv ist die Linie – im Fußball organisiert sie das Feld – in der Ausstellung führt sie den Besucher chronologisch durch die Geschichte des Berliner Fußballs.

Jedes der 11 Kapitel erzählt eine kleine Geschichte über das Fußballphänomen. Mit jedem Raum betritt der Besucher eine neue Szene: Die Seekisten bringen Fußball nach Europa; Die Stadien sind als heilige Räume mit beleuchteten Kirchenfenstern inszeniert; nach der Hälfte der Ausstellung betritt der Besucher die Umkleidekabine, und im letzten Raum wird die Lautstärke wieder erhöht. Auf mehreren Bildschirmen wird eine multimediale Show der letzten 20 Jahre mit Fußball-Highlights gezeigt: Die Gegenwart ist erreicht.

Raumskizzen

Vom Konzept zum Raum

Tobias Kunz
 
Möckernstraße 68
D-10965 Berlin
Tel. +49 174 1562643