Previous
Next
titel_MagieDerDinge

TU Berlin, Masterstudiengang Bühnenbild – Szenischer Raum
Seminarleitung: Tobias Kunz & Franziska Ritter

Ausgewählte Studentenarbeit von Rafael Gross

Wintersemester 2012/13

 

„Stones can speak and objects sing.“ (Kevin Moore). Objekte sind Spurenträger, Zeitzeugen, Stellvertreter und Ikonen. Jedes Objekt hat seine eigene Aura und seine eigenen Geschichten. Objekte ausstellen heißt: sie zum Sprechen zu bringen. Der verborgene Inhalt wird in ein Raumbild übersetzt, entschlüsselt, kontextualisiert. Dadurch tritt der Betrachter mit dem Objekt in einen Dialog und kann eine eigene Beziehung zum Objekt eingehen.

Aufgabe: Jeder Studierende sucht sich ein persönliches Objekt. Diesem Objekt widmet er einen inszenierten Raum. Die Geschichte des Objektes wird im Raum erzählt und inszenatorisch übersetzt.

Herleitung – Im Alltäglichen das Magische erkennen

Es werden unterschiedliche dramaturgische Techniken erlernt und Querverbindungen zu anderen kreativen Disziplinen wie zum beispiel Film, Werbung, Musik oder den Journalismus hergestellt. Wie gehen angrenzende Fachbereiche mit dem Thema um?

Projektfotos

Raumskizze

Tobias Kunz
 
Möckernstraße 68
D-10965 Berlin
Tel. +49 174 1562643